Erdgas ist natürlicher Komfort

Immer eine gute Wahl

Erdgas ist der umweltfreundlichste fossile Energieträger. Es ist speicherfähig, verbrennt russ- und staubfrei, enthält kaum schwefel- und ozonbildende Substanzen und verusacht deutliche weniger CO2 als Heizöl. Erdgas belastet die Umwelt somit viel weniger als Heizöl, Benzin, Diesel oder auch Kohlestrom.

Erdgas ist natürlicher Komfort. Es kommt rund um die Uhr direkt ins Haus, Vorräte oder ein Tank im Keller sind nicht nötig. Und natürlich zählt auch der Preis: Erdgas überzeugt durch seine tiefen Gesamtkosten.

 

Unsere Erdgas/Biogas Produkte

Unsere Kundinnen und Kunden können zwischen vier Gasprodukten wählen und so ihre Umweltbilanz beeinflussen. Ohne Ihren Änderungswunsch liefern wir Ihnen als Standardprodukt 100% umweltfreundliches Erdgas.

 

Zusätzlich haben Sie die Wahl Ihren Erdgasbedarf ganz oder teilweise mit Biogas abzudecken. Sie leisten damit einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz. Folgende Produkte stehen Ihnen dazu zur Verfügung:

    

 

Unsere Erdgaspreise

Profitieren Sie von günstigen Erdgaspreisen

Nicht nur unsere Strompreise, sondern auch unsere Erdgaspreise gehören zu den tiefsten im Kanton. Zum einen ist das Erdgasnetz im Versorgungsgebiet sehr dicht. Zudem sind wir bestrebt, die Kosten für die Beschaffung des Erdgas laufend zu optimieren.

Auf der offiziellen Webseite des Preisüberwachers können die Gaspreise jeder Gemeinde in der Schweiz eingesehen und verglichen werden.

Mit dem Ziel, die Erdgaspreise fair und verursachergerecht zu gestalten, haben wir per 1. Oktober 2016 ein neues Preissystem eingeführt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Fakten zu Erdgas

Brücken-Energieträger für die Energiewende

  • Erdgas kann als «Brücken-Energieträger» mithelfen, die Ziele der Energiewende zu erreichen. Was auf den ersten Blick ein Widerspruch zu sein scheint, macht bei näherem Hinschauen Sinn:
    1. Eines der wichtigsten Ziele der Klimawende ist es, die Klimagase in unseren Energieverbrauch so rasch wie möglich zu senken. Erdgas produziert deutlich weniger CO2 als Öl.
    2. Unser Energiebedarf ist gewaltig und es braucht Jahrzehnte, um unsere Infrastruktur auf erneuerbare Energieträger umzurüsten.
  • Während die eine Technologie hochgefahren wird, ist es zielführend, die bestehende Infrastruktur möglichst umweltfreundlich weiter zu nutzen, aber mit einem Energieträger, der weniger umweltschädigende Gase ausstösst.
  • Zudem kann Erdgas bestens mit erneuerbaren Energien wie Sonnenenergie, Erdwärme und Holz kombiniert werden.

Wieso gilt Erdgas als umweltfreundlich?

  • In Erdgas ist weniger Kohlenstoff gebunden als in Erdöl. Wer Erdgas verbrennt, stösst somit automatisch einen Viertel weniger CO2 aus. Beispiel: Wer ein Erdgas-Auto fährt, fährt deutlich umweltfreundlicher als wenn er ein Benzin- oder ein Dieselfahrzeug benutzt. 
  • Erdgas ist eine Primärenergie, die direkt und ohne Umwege für die Produktion von Kraft, Wärme und industrielle Prozesse eingesetzt werden kann. Erdgas hat je nach Einsatzgebiet einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent. 
  • Erdgas verbrennt schadstoffarm. Die Abgase enthalten weder Russ noch Staub, vergleichsweise weniger Stickoxid und sind nahezu frei von Schwefeldioxid.

Welche Vorteile hat Erdgas/Biogas?

  • Erdgasanlagen lassen sich gut mit anderen Energieträgern kombinieren: Wasser erwärmen mit einer Solarthermie-Anlage oder Heizenergie mit einer Wärmepumpe gewinnen.
  • Betrachten wir die Gesamtkosten, ist Erdgas in den allermeisten Anwendungsfällen günstiger als Öl oder Holzpellets. 
  • Erdgas ist komfortabel und jederzeit verfügbar. Keine Brennstoffbestellungen, keine Kaminreinigungen, keine Tankrevisionen: Der Rohstoff kommt aus der Leitung und verbrennt schadstoffarm. 
  • Erdgas-Heizungen sparen Platz, weil kein Öltank benötigt wird. 
  • Möchten Sie den CO2-Anteil reduzieren? Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für einen zusätzlichen Biogas-Anteil.
  • Ein wichtiges Wort zum Schluss: Erdöl ist zu wertvoll, um es einfach zu verbrennen. Erdöl hat viele wichtige Verwendungszwecke (Kunststoffe, Pharmazie usw.); Erdgas hingegen ist ideal, um es zu verbrennen. 

Biogas - das erneuerbare Erdgas

Biogas entsteht in enger Zusammenarbeit mit der Natur. Wenn biogenes Material wie beispielsweise pflanzlicher Abfall unter Ausschluss von Sauerstoff mit Hilfe mehrerer Bakteriengruppen vergärt, dann entsteht dabei unter anderem Biogas, ein erneuerbarer und CO2 neutraler Energieträger.

 


Ob zum Fahren oder Heizen - Biogas wird immer beliebter

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Erdgas als Treibstoff zu verwenden, dann ist Biogas automatisch mit dabei, schweizweit werden mindestens 10% Biogas beigemischt.


Mitmachen bei der Energiewende

Mit Biogas unterstützen Sie die Energiewende, ohne einen Zusatzfranken in die Umrüstung Ihrer Gasheizung investieren zu müssen. Übrigens: Auch als Mieter/-innen und Stockwerkeigentümer/-innen können Sie sich für Biogas entscheiden und einen ökologischen Mehrwert erzielen. Auf Wunsch bestätigen wir Ihnen Ihre bestellte Menge mit einem Zertifikat


Woher stammt das Biogas der IBL?

Unser Biogas stammt ausschliesslich aus organischen Abfallstoffen und Klärschlamm. Wir beziehen kein Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen wie z. B. Mais, weil wir dies als ethisch bedenklich bewerten. Wir wollen bei der Biogas-Produktion keinesfalls in Konkurrenz mit dem Lebensmittel- oder Futteranbau treten. Bei der Beschaffung achten wir ganz besonderes auf die Herkunft und Qualität des Gases. Die IBL bezieht ihr Biogas derzeit vom Gasverbund Mittelland (GVM) und aus der Biogasanlage von "Swiss Farmer Power Inwil", wo wir auch Miteigentümerin sind.


Für den Biogas-Anteil zahlen Sie keine CO2-Abgabe

Biogas ist CO2-neutral. Reines, in der Schweiz produziertes Biogas, unterliegt deshalb nicht der CO2-Abgabe. Bei Produkten mit einem Biogas-Anteil wird die CO2-Abgabe nur auf den Erdgas-Anteil erhoben. Da in der Schweiz nicht genügend Biogas hergestellt wird, beschafft die IBL einen Teil des Bedarfs mittels Zertifikaten aus Deutschland. Gemäss der akutellen Gesetzgebung muss für diese Biogaszertifikate die CO2-Abgabe entrichtet werden. Wir sind der Meinung, dass dies so nicht korrekt ist und im Widerspruch zum allgemeinen Ziel der CO2-Reduktion in der Schweiz steht. Daher übernehmen wir für unsere Kunden die CO2-Abgabe für diesen Biogasanteil.